Isabella Riccabona-Jürgens

WERDEGANG

Nach meiner Ausbildung und mehrjähriger Arbeit in verschiedenen Spitälern bin ich seit über 25 Jahren in meiner eigenen Praxis tätig. Neben der praktischen Arbeit besuche ich laufend Fortbildungen, wobei ich mich auf die für die Orthopädie besonders relevanten Methoden konzentriere.

Das Erlernen vieler manualtherapeutischer Methoden, vor allem eine intensive Ausbildung im Maitland-Konzept, haben mich in meiner Arbeit besonders geprägt.

 

PHILOSOPHIE

Jede Patientin und jeder Patient ist einzigartig. Viele Beschwerden erfordern eine ganzheitliche Sicht.

Daher stellen neben den manualtherapeutischen Methoden sowohl die Viszerale Therapie (Wechselwirkung der Organe) als auch die spezielle Beachtung des Fußes (Anpassung podologischer Sohlen) und die Therapieunterstützung durch ein Tape wichtige Bestandteile der Therapie dar. Die Anleitung zum aktiven Üben und Trainieren ist ein weiterer wichtiger Aspekt meiner Arbeit.